Was ist maendeleo kenia?

Hier  könnt ihr unsere Kurzvorstellung lesen. Natürlich sind damit noch längst nicht alle Fragen beantwortet. Wie sieht das Trainingscenter konkret aus? Was haben die Schulabgängerinnen davon? Wie wird der nachhaltige Aspekt gewährleistet? Wie funktioniert die Finanzierung? All das sind Fragen, die beantwortet werden wollen. Teilweise werden sie in den nächsten Tagen immer mehr konkretisiert und teilweise werfen sie andere Fragen auf, die geklärt werden müssen.

Nun zuerst einmal zu dem Konzept. Die Notwendigkeit von berufsfördernden Maßnahmen in Kenia und besonders für junge Frauen ist unumstritten. Eine dieser Maßnahmen ist das Projekt Maendeleo Kenia. Nach ihrem Schulabschluss erlernen die ehemaligen Schülerinnen in einem Trainingscenter auf dem Gelände der Schule das Handwerk einer Näherin und darüber hinaus das unternehmerisches Handeln. Diese betriebswirtschaftlichen Kenntnisse sollen den jungen Frauen die Möglichkeit geben nach Verlassen des Trainingscenters ein kleines eigenes Unternehmen aufzubauen. Bisher ist für das komplette Trainingsprogramm ein Zeitraum von ca. 2 Jahren angesetzt. Bei Beendigung ihrer Tätigkeit im Trainingscenter wird den Teilnehmerinnen ein Zertifikat über die erlernten Fähigkeiten, eine Nähmaschine sowie ein Start-Up Set zur Verfügung gestellt. Das Set wird durch einen Sparplan erwirtschaftet. D.h. die verkauften Produkte dienen nicht nur der Kostendeckung und der Zahlung der Gehälter von den Teilnehmerinnen, sondern ein gewisser Teil der Gehälter wird für die jungen Frauen angespart. Somit verfügen die Teilnehmerinnen am Ende des Programms über die Fähigkeiten und die Produktionsmittel, um selbständig ihren Lebensunterhalt zu erwirtschaften. (dan)